Über GBN

BBMRI-ERIC

Die Abkürzung BBMRI-ERIC steht für "Biobanking and Biomolecular Resources Research Infrastructure - European Research Infrastructure Consortium". Hierbei handelt es sich um eine pan-europäische Infrastruktur nationaler Biobanknetzwerke.

BBMRI-ERIC baut eine europaweite Biobanken-Forschungsinfrastruktur auf, um den Zugang zu Biomaterialien und deren assoziierte Daten als Forschungsressourcen zu erleichtern und eine qualitativ hochwertige biomedizinische Forschung zu unterstützen. BBMRI-ERIC wird getragen von den beteiligten Mitgliedstaaten und deren nationaler Biobankknoten. Der German Biobank Node (GBN) vertritt die Interessen der deutschen Biobanken in diesem pan-europäischen Netzwerk.

BBMRI-ERIC besteht derzeit aus 19 Mitgliedstaaten und einer internationalen Organisation (IARC) und ist damit eine der größten Forschungsinfrastrukturen Europas.

Mitglieder: Österreich, Belgien, Tschechien, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden und das Vereinigte Königreich.

Beobachter: Zypern, Schweiz, Türkei, IARC / WHO

Die AG Biomaterialbanken im November 2016 (Foto: TMF e.V.)

AG Biomaterialbanken

15. November 2018, 10:30 - 17:00 Uhr
TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V., Dorotheenstraße 42, 10117 Berlin

Die Arbeitsgruppe Biomaterialbanken (AG BMB) hat sich zur Aufgabe gesetzt, für die Forscher Rechtssicherheit zu schaffen und die langfristige Nutzung von Biobanken zu ermöglichen, indem sie sich um Fragen der Infrastruktur und um die Rahmenbedingungen für den Aufbau und den Betrieb von Biobanken kümmert. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Forscher unterschiedlicher Disziplinen, die Biobanken aufbauen und betreiben bzw. Biomaterialien für ihre Forschung nutzen.

Weitere Informationen zur Sitzung der AG BMB am 15. November 2018 folgen in Kürze.

Die AG Biomaterialbanken im November 2016 (Foto: TMF e.V.)

AG Biomaterialbanken

15. November 2018, 10:30 - 17:00 Uhr
TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V., Dorotheenstraße 42, 10117 Berlin

Die Arbeitsgruppe Biomaterialbanken (AG BMB) hat sich zur Aufgabe gesetzt, für die Forscher Rechtssicherheit zu schaffen und die langfristige Nutzung von Biobanken zu ermöglichen, indem sie sich um Fragen der Infrastruktur und um die Rahmenbedingungen für den Aufbau und den Betrieb von Biobanken kümmert. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Forscher unterschiedlicher Disziplinen, die Biobanken aufbauen und betreiben bzw. Biomaterialien für ihre Forschung nutzen.

Weitere Informationen zur Sitzung der AG BMB am 15. November 2018 folgen in Kürze.

Haben Sie Fragen?

germanbiobanknode@charite.de

Tel. +49. 30. 450 536 347


Fax +49. 30. 450 753 69 38

BMBF
top
BBMRI-ERIC Directory Europäisches Biobankenverzeichnis GBN Produkte Download Materialien, Vorlagen und Manuals