German Biobank Alliance

Joint Biobank Munich

Klinische Biobank, Tissue Biobank, Liquid Biobank, Populationsbasierte Biobank

Über uns

Die Joint Biobank Munich (JBM) ist ein Zusammenschluss der Biobanken des Helmholtz Zentrums München (HMGU), der integrierten Biobank der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der integrierten Biobank der Technischen Universität München (TUM). Die JBM sammelt Gewebe und Blut verschiedener Krankheitsgebiete auf Basis einer gemeinsamen Datenbanklösung nach einheitlichen hohen Qualitätsstandards für die Probengewinnung und –verwertung. München ist Partner in allen sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung.

Biobanken des Helmholtz Zentrums München (HMGU)

Die HMGU lagert derzeit rund 1 Mio. Biomaterialproben von mehr als 50.000 Personen. Der Schwerpunkt liegt auf epidemiologischen Studien und flüssigen Bioproben wie Serum, Plasma, Urin, Speichel, sowie DNA und Stuhl. Herzstück der Biobank ist KORA (Kooperative Gesundheitsforschung in der Region Augsburg), eine bevölkerungsbezogene Kohorte, die seit mehr als 30 Jahren Bioproben sammelt. Das zentrale Bioprobenlager der NaKO Gesundheitsstudie (GNC) befindet sich ebenfalls am HGMU.

Webseite des HMGU

Integrierte Biobank der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Zur integrierten Biobank der LMU gehören die LMU MedBiobank, die Biobanken des LMU-Instituts für Laboratoriumsmedizin, der Medizinischen Klinik 1 und der Lungenklinik. Der Schwerpunkt liegt auf der Gewinnung von Gewebe und Serum von Patienten mit neoplastischen Erkrankungen und von Karzinomen im Magen-Darm-Trakt. Derzeit sind 60.000 flüssige Proben eingelagert und der Zugriff auf mehr als 500.000 FFPE-Gewebeproben ist möglich. 

Webseite der Biobank der LMU

Integrierte Biobank der Technischen Universität München (TUM)

Das Biobanking an der TUM fokussiert sich auf die Sammlung und Charakterisierung von Bioproben von Tumorpatienten und Patienten mit neurologischen, entzündlichen, metabolischen sowie Herzkrankheiten. Die Probensammlung erfolgt im Klinikum rechts der Isar und dem Deutschen Herzzentrum München. Die Sammelstrategie ist zweigeteilt: einerseits werden breite Sammlungen von Proben und klinischen Daten von nicht speziell ausgewählten Patienten angelegt, andererseits bietet die Biobank Services für projektbezogene und krankheitsorientierte Sammlungen an.

Webseite der Integrierten Biobank der TUM

Profil

Klinische Biobank, Tissue Biobank, Liquid Biobank, Populationsbasierte Biobank

Akkreditierung bzw. Zertifizierung 

Integrierte Biobank der LMU und Integrierte Biobank der TUM: Akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17020, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pathologie.
HMGU: Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 ist für 2018 geplant.

Kennzahlen

1.204.531

verfügbare Flüssigproben

7.605.409

verfügbare Festproben

39.816

ausgegebene Proben 2016

367

unterstützte Projekte 2016

Förderer und Partner

Kontakt

Joint Biobank München

Helmholtz Zentrum München

Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)

Ingolstädter Landstr. 1

85764 Neuherberg

Dr. Christian Gieger

Koordinator der Joint Biobank München

Location

Haben Sie Fragen?

germanbiobanknode@charite.de

Tel. +49. 30. 450 536 347


Fax +49. 30. 450 753 69 38

BMBF
top
BBMRI-ERIC Directory Europäisches Biobankenverzeichnis GBN Produkte Download Materialien, Vorlagen und Manuals